Hibbelhund und Zappelphilipp – Sturm in meinem Kopf

Hundetraining und Coaching für Hundebesitzer

Haben Sie einen unruhigen, nervösen Hund, der selbst zu Hause nur schwer zur Ruhe kommt? Ihr Hund ist draußen ständig auf der Suche nach neuen Reizen? Er steht immer unter Strom? Mit dem Einzug eines Hibbelhundes beginnen stürmische Zeiten. Diese Hunde sorgen für Stress und führen ihre Menschen an die Belastungsgrenze. Aber genau diese Hunde brauchen jemanden, der ruhig und bestimmt Grenzen aufzeigt und gelassen Orientierung bietet. Je größer der Stress, desto weniger gelingt das.

In diesem eintägigen Workshop erleben Sie, wie Sie die Dynamik dieses Sturms unterbrechen können und Ihre Energie wieder zielführend einsetzen. Dafür gibt es kein Patentrezept. Mit Methoden aus dem Coaching findet jedes Mensch-Hund-Team seinen eigenen Ansatz. Sie erleben, wie Sie in kritischen Situationen souverän bleiben. Sie lernen, wie Sie auch im Stress Orientierung bieten. Wir steigern Souveränität und Gelassenheit – für beide, Hund und Besitzer.

Inhalte des Workshops

  • Was ist ein Hibbelhund?
  • Meine Bedürfnisse – und die meines Hundes
  • Perspektivwechsel: Was macht der Hund mit mir?
  • Führung und Souveränität im Alltag
  • Halt mich fest!
  • Gelassene Beschäftigung für Hibbelköpfe

Anmeldung

Für dieses Hundetraining und Coaching können Sie sich direkt bei mir oder bei Silvia di Jorio anmelden. Wir freuen uns auf Sie und Ihren "Zappelphilipp"!

Stimmen von Teilnehmerinnen

Ihr habt mir Mut gemacht, meinen Weg weiter zu gehen!

Karin mit Oscar

Es war ein tolles Seminar. Sinnvolle Aufteilung in Theorie und Praxis, wobei auch Übungen für den Menschen dabei waren. Silvia und Kathrin - zwei tolle, kompetente und sehr erfahrene Coaches. Ich habe viel mitgenommen, vor allem das Gefühl, dass wir auf dem richtigen Weg sind, und zwar UNSEREM Weg. Es war eine Freude.

Claudia mit Asco

Ihre Referentinnen

Hundetrainerin: Silvia di Jorio

Ich bin zertifizierte Hundetrainerin und Hundephysiotherapeutin. Seit 2002 ar­beite ich mit Hunden, seit 2009 in eigener Praxis. Im Alter von sechs Monaten zog Silas, mein Belgischer Schäferhund, bei mir ein. Völlig überdreht, mit Magen-Darm-Problemen behaftet, kam er selbst zu Hause nicht zur Ruhe. Es hat mehr als ein Jahr gedauert, aus ihm einen souveränen Alltagsbegleiter zu machen. Silas und ich sind heute aktiv im Zughundesport und Mantrailing.

Danke an Silvia und Kathrin, für eure Begleitung, einfach für die Worte, die mich haben umdenken lassen in Bezug auf meinen Hund. Gerade, wenn man einen Hund hat, der ständig unter Strom steht, nicht so einfach zur Ruhe kommt, oder ein Nervenkostüm wie Pergamentpapier hat, vielleicht selbst dazu noch zur Nervosität neigt, lohnt es sich auf jeden Fall! Wir werden da anknüpfen, wo wir im Seminar aufgehört haben!

Julia mit Igor
Kathrin Kaschura mit Coach Dog Timber unter rosa Kirschblueten im Schwetzinger Schlosspark (2019)

Coaching: Kathrin Kaschura

Ich bin zertifizierter Business Coach und ausgebildet im tiergestützten Coaching durch die HUNDE-AKADEMIE Perdita Lübbe. Mein Border-Collie Timber war, als er bei mir einzog, ein Nervenbündel, das keinen Frust aushalten konnte und auf jeden Reiz reagierte. Wie kein anderer hat Timber mich herausgefordert und mir gezeigt wo ich stehe in meiner Persönlichkeitsentwicklung.

Ich bin wieder an die grundsätzlichen Dinge erinnert worden: Mehr zur Ruhe (in mir) einkehren. Das Hibbelige von mir fernhalten. Diese grundsätzlichen Dinge und der Einfluss auf meinen Vierbeiner sind wieder sehr präsent geworden.

Nicole mit Diva

Ort und Zeit

Die Theorie findet im Workshop-Raum der Hundeschule Canis Piazza statt, die Praxis auf dem Trainingsgelände. Dieser eintägige Workshop beginnt am Sonntag, den 10. Mai 2020 um 8:45 Uhr und endet um 17:00 Uhr. Wir machen eine Mittagspause von 12:00 Uhr bis 13:00 Uhr.

Preis

135,00 EURO (inkl. MwSt.) mit Hund

95,00 EURO (inkl. MwSt.) ohne Hund

Im Preis inbegriffen sind Snacks und Getränke im Workshop-Raum.

Gruppengröße

Mindestens 5, maximal 8 Mensch-Hunde-Teams. Die praktischen Übungen werden so durchgeführt, dass höchstens zwei Teams auf dem Platz sind.